Leichte Ansprache

Leichte, ausgeglichene Ansprache
Zahlreiche wichtige Forschungsergebnisse in der Akustik wurden und werden bei der Arbeit in unserer Werkstatt, bei der ständigen Optimierung der Alexander-Hörner, berücksichtigt. Sie tragen dazu bei, dass die Ausgeglichenheit und Leichtigkeit der Ansprache unserer Instrumente in den letzten Jahren weiter gesteigert werden konnten. Auch verfeinerte Meßmethoden führten zu erheblichen Verbesserungen. Sie spüren beim Blasen sofort, wie gut die Töne zentriert sind und wie sauber das Instrument trennt.

Wunschgemäße Klangfarbe
Wesentliche Ursache für die Klangfarbe eines Instruments ist die Weite des Schallstücks. Modell 103 hat einen romantisch weichen Ton, der schlank und tragend zugleich ist. Beim Modell 200 wird dieser tragende Ton noch verstärkt durch einen Kranz am Ende des Schallstücks. Dadurch beginnt das Instrument etwas später zu schmettern. Modell 1103 hat einen brillanten und hellen Klangcharakter. Versieht man das Instrument mit einem Schallstück größerer Mensur, wird der Ton dunkler. Das ist bei Modell 101 der Fall, das klanglich gut zu einem Hornsatz mit weit gebauten Instrumenten passt.

Sie haben das Ende dieses Kapitels erreicht, wenn Sie wissen möchten, wer hinter dem Alexander-Mythos steht, klicken Sie hier um fortzufahren ...