3. Generation

Franz Anton (1838-1926)
Georg Philipp (1843-1897)

Franz Anton & Georg Philipp

Ab 1864 arbeitet Franz Anton in der Firma mit, ein hervorragender Fachmann und Musiker, der lange Jahre großen Einfluss haben wird. Der jüngere Georg Philipp hat noch 5 Jahre Lehrzeit als Blech­blas­instrumenten­macher in Sachsen, Wien und Prag vor sich. Die Blechblasinstrumentenherstellung hat zu dieser Zeit schon große Bedeutung. Wagner nimmt 1862, auf der Suche nach seiner „Wagnertube“, Kontakt mit Alexander in Mainz auf.

1872 tritt Georg Philipp an die Seite seines Bruders und der erste wirt­schaftliche Aufschwung beginnt, speziell durch die Her­stellung von Blech­blasinstrumenten.

zurück | weiter